Das Problem:

Will man mit dem Videorekorder eine Sendung aufnehmen, während man nicht zuhause ist, so verwenden die wenigsten Leute die sehr aufwendige Einprogrammierung von Startzeit, Endzeit, Datum u.s.w., weil es einfach viel zu umständlich ist, und weil man dabei leicht etwas falsch macht. Viel einfacher ist es, eine leere Kassette einzulegen und z.B. schon zwei Stunden vorher (kurz bevor man geht) auf Aufnahme zu drücken. Mit den neuen Festplatten-Videorekordern, die zunehmend auf den Markt kommen, wird sich diese Verhaltensweise noch verstärken, denn damit kann man die Aufnahme notfalls auch schon 5 Stunden vorher starten und hinterher auf Knopfdruck wieder löschen.

Das einzige Problem dabei ist aber immer beim Abspielen einer längeren Aufzeichnung dann den Anfang der entsprechenden Sendung zu finden. Zwar bieten die neuen digitalen Speicher-Medien, DVD und Festplatte, den großen Vorteil, dass man zumindest theoretisch auf jede Stelle sehr schnell zugreifen kann ohne lästiges spulen, wie es ja früher bei VHS-Videorekordern üblich war. Praktisch lässt sich dieser Vorteil mit den heutigen Geräten aber noch gar nicht nutzen, weil die Bedienung viel zu umständlich ist. Bei den meisten Festplatten-Videorekordern kann man zwar zu jeder Stelle einer Aufnahme springen, indem man die entsprechende Zeit eingibt, aber hierzu ist eine Abfolge von bis zu 7 Tasten nötig die gedrückt werden müssen (zuerst Goto-Taste, dann die einzelnen Ziffern für die Zeitangabe, und dann die Enter-Taste). Außerdem muß man hierzu auch die Zeitangabe für die gesuchte Stelle kennen, und diese weiß man halt meistens nicht. Somit kann man also nur auf gut Glück eine Zeit eingeben und dann anhand der Stelle, die dann abgespielt wird, abschätzen um wieviel man noch weiter vor oder zurück muß. Man kann dann wieder auf gut Glück eine weitere Zeitangabe eingeben, und die genaue Position (z.B. den Anfang der Sendung, die man anschauen möchte) dann mit dem schnellen Bildsuchlauf weiter suchen.

Das alles ist äußerst umständlich und aufwendig. Um innerhalb einer Aufnahme mit mehrstündiger Dauer die genaue Position zu finden, wo die gesuchte Sendung beginnt, benötigt man meist einige Minuten.